• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Freiburg -Zweigstelle Lörrach- und der Landespolizeidirektion Freiburg

Suchfunktion

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Freiburg -Zweigstelle Lörrach- und der Landespolizeidirektion Freiburg

Datum: 18.07.2013

Kurzbeschreibung: 

 

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Lörrachund der Landespolizeidirektion Freiburg

Die Staatsanwaltschaft Freiburg -Zweigstelle Lörrach- führt  gegen den Bürgermeister einer Gemeinde im Markgräflerland ein Ermittlungsverfahren wegen Vorteilsannahme im Zusammenhang mit Bauleistungen, die  auf seinem Privatgrundstück unentgeltlich ausgeführt worden sein sollen sowie wegen Untreue  in Bezug auf die Abrechnung von Dienstreise- und Bewirtungskosten. Die Ermittlungen gehen auf eine anonyme Anzeige zurück.

Die Vorwürfe wurden  durch die Vernehmung eines Zeugen mit Insiderkenntnissen  konkretisiert  und  werden im Auftrag der Staatsanwaltschaft von der Landespolizeidirektion Freiburg  überprüft.


Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen, weswegen  eine abschließende  Bewertung der Vorgänge aus strafrechtlicher Sicht noch nicht vorgenommen werden kann. Der Bürgermeister ist über das Verfahren und die Vorwürfe in Kenntnis gesetzt worden und wird anwaltlich vertreten.

 

Fußleiste